Frauenspezische Krankheiten heilen mit TCM und Akupunktur

Mit TCM werden Sie und bleiben Sie gesund

Frauenkrankheiten, Kinderwunsch, Wechseljahrebeschwerde: Heilung ohne Hormone mit TCM und Akupunktur

Heilung ohne Hormone mit TCM und Akupunktur

Frauenspezifische Krankheiten sind Krankheiten, die im Zusammenhang mit Menstruation, Leukorrhöe, Schwangerschaft, Gebären und Stillen stehen. Die häufigsten gynäkologischen Beschwerden sind: Wechseljahrbeschwerden, Menstruationsschmerzen, unregelmässige Menstruation, Unfruchtbarkeit, Uterusmyom/ Zyste, Entzündung der Milchdrüse, wiederholte Fehlgeburt, Funktionelle Gebärmutterblutung, Trichomoniasis. Insbesondere treten bei den Wechseljahren verschiedene Symptome auf: gestörte Periode, geänderte Menge, Wallungen, Schwindel, Klopfen, Schlafstörungen.



Gemäss Theorie der TCM gibt es 7 - jährige Zyklen von Frauen:

  • 7: Bleibende Zähne kommen
  • 14: Tau des Himmels, Beginn der Menstruation, kann schwanger werden
  • 21: Höhepunkt des Wachstums
  • 28: Höhepunkt des Lebens
  • 35: Abklingen Yangming Leitbahnen, Auftreten von Gesichtsfalten
  • 42: Abklingen der 3 Yang-Leitbahnenpaare
  • 49: Austrocknung des Himmelstau, Ende der Menstruation

In jedem Lebensabschnitt können Epochen entsprechenden Krankheiten. In der TCM wird der Mensch als Ganzheit betrachtet. Es wird sich überwiegend auf die innere Disharmonie und Störungen konzentriert. Die Zusammenhänge zwischen Körper und Seele, zwischen uns und unserer Umgebung werden auch berücksichtigt. Schwaches Abwehrsystem, gestörte Funktion von Organen wie Nieren, Leber im Rahmen der TCM., Ungleichgewicht von Yin/Yang, Zum Beispiel Nieren-Yang-Mangel, Leber -Qi Stagnation usw. Emotionale Störungen, plötzliche Ereignisse, zu starke Gefühle können zu Krankheiten führen. Zum Beispiel : Wut stört die Leberfunktion. Dies kann zu unregelmässiger Menstruation führen. Trauer stört die Funktion von Magen und Milz. Dies führt zu einem abnehmenden Appetit und kann zum Ausbleiben der Menstruation führen. Furcht und Besorgnis stören die Funktion von Nieren und können zu Sexlustlosigkeit, einer gestörten Menstruation, Unfruchtbarkeit und Milchmangel führen. Die Dysfunktion von Nieren und Leber im Rahmen der TCM sind die häufigsten Ursachen der Beschwerden. Die Leber-Qi-Stagnation führt häufig zu Menstruationsschmerzen, einem unregelmässigen Menstruationszyklus und Brustschmerzen. Die Leber-Qi-Rebellion führt zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall während der Menstruation. Leber-Feuer führt zu Kopfschmerzen, Schwindel oder zu viel und Blutung bei der Menstruation. Der Nieren-Yin-Mangel führt zu Wechseljahrbeschwerden und Schwindel während der Menstruation. Weil ein Nieren-Yang-Mangel zu einem kalten Unterleib, Menstruationsschmerzen, Sexlustlosigkeit, Unfruchtbarkeit, Kinderlosigkeit oder einer Fehlgeburt führt. In der Behandlung kommen Akupunktur und Kräutertherapie zur Anwendung.

Behandlungsmethoden: TCM - Akupunktur - Tuina - Chinesische Medizin - Phytotherapie

TCM zeichnet sich durch ihr Ganzheitsprinzip aus. TCM legt grossen Wert auf die Harmonie zwischen dem ganzen Körper und der Seele. Die TCM ist bestrebt, die Ursachen der Krankheiten zu beheben. Es werden natürliche Methoden wie Akupunktur, Phytotherapie, Tuina verwendet. Die TCM zeigt kaum Nebenwrkungen. Es gibt auch mehr Heilung. Rückfälle sind weniger. Die eigene Abwehrkraft wird aktiviert. TCM legt ebenfalls Wert auf die Prävention.
Frühes Erkennen verspricht eine ganzheitliche Heilung. Es führt zu höheren Lebensqualität.

TCM unterstützt Sie bei folgende Anliegen. Rauchstopp - Abnehmen - Sportbehandlungen - Migräne -Magendarm Beschwerden - Wechseljahre, Kinderwunsch und vieles mehr. Wie TCM für Kinder mit ADHS oder Adipositas.

TCM Behandlungsmethoden